Schwedische Zimtschnecken

738

Kanelbullar

Fluffige Hefeteigrollen mit zimtig-süßer Dattelfüllung.
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Gehzeit (Teig) 1 Stunde 30 Minuten
Gericht Brunch, Frühstück, Kaffeepause, Nachspeise, Snack
Küche Schweden
Portionen 16

Kochutensilien

  • Küchenwaage
  • Messlöffel
  • Rührgerät mit Knethaken
  • Pürierstab
  • Backpinsel
  • Nudelholz

Zutaten
  

Hefeteig

  • 500 g Mehl
  • ½ Würfel Frischhefe
  • 1 Cup Sojamilch 250ml
  • 50 g Margarine zimmerwarm
  • ½ TL Kardamom
  • 80 g Zucker
  • ½ TL Salz

Zimtfüllung

  • 100g g Datteln z.B. Deglet Nour
  • ½ TL Zimt
  • Margarine alternativ Kokosöl

Topping

  • 1 TL Kokosöl
  • Zucker

Anleitungen
 

  • 3-4 Stunden – oder am Abend zuvor die Datteln abwiegen, gegebenenfalls entkernen und grob schneiden. Die Stückchen in ein Glas oder einen Behälter geben und knapp mit Wasser bedeckt einweichen lassen.
  • Die Sojamilch leicht erwärmen und die Hefe dort hineinbröseln, dann etwa 10 Min. stehen lassen, bis sie gut aufgeweicht ist. Die Margarine kann hier gut zu der Flüssigkeit gegeben werden.
  • Mehl, Zucker, Kardamom und Salz in eine Schüssel abmessen und grob miteinander mischen.
    Dann werden die Pflanzenmilch-Hefe-Margarine-mischung dazu gegeben und alles mit dem Rührgerät zu einem kompakten Teigklumpen geknetet.
    Die Schüssel wird mit einem Küchentuch bedeckt für 1 Stunde an einem angenehm warmen Platz zum ruhen und gehen gestellt.
  • In der Zwischenzeit kann den eingeweichten Datteln der Zimt zugegeben und diese mit dem Pürierstab zu einer Paste gemixt werden.
  • Nach der Stunde sollte der Teig aufgegangen sein und dann noch einmal kurz geknetet und in 2 etwa gleiche Teile getrennt werden.
    Aus jedem der Teigballen (einen nach dem anderen) wird mithilfe des Nudelholz auf bemehlter Fläche oder einer Backmatte ein Rechteck zu etwa 4-5mm Dicke ausgerollt. Die Fläche wird bis auf einen 2 cm Rand an einer der beiden langen Enden mit Margarine (oder etwas Kokosöl) und dann mit der Hälfte der Zimtpaste bestrichen. Darauf kann wahlweise noch etwas Zucker verstreut werden, wenn es doch ein wenig süßer sein soll.
    Von der bis zum Rande bestrichenen langen Seite des Teigrechtecks wird es nun vorsichtig aufgerollt, sodass die süße Zimtpaste innen liegt. Das frei gelassene Teigende verbindet sich bei leichtem Andrücken gut mit der Außenseite des Hefeteigs.
    Jetzt können aus der Teigrolle 8-10 Stücke abgeschnitten werden, die an den Schnittstellen schon die Schneckenmusterung zeigen. Die einzelnen Teigschnecken werden nun mit etwa 5cm Abstand auf ein Backblech mit Backpapier gesetzt, sodass eine der hübschen Musterungen von oben sichtbar ist.
    Wenn auch aus der zweiten Teighälfte ein Rechteck und schließlich Schnecken entstanden sind, kann ein Tuch über sie gelegt werden und sie gehen noch einmal für 30 Minuten in Ruhe.
    In dieser Zeit kann der Ofen gut auf 220°C vorgeheizt werden.
  • Bevor die Zimtschnecken in den Ofen kommen, bestreicht sie mithilfe des Backpinsels noch einmal mit einer flüssigen (warmen) Kokosöl-Wassermischung und streut danach noch mal Zucker auf die Oberseiten.
  • Das Backblech wird für 10-15 Minuten auf der nahezu obersten Schiene in den Ofen geschoben und die Teigschnecken backen so lange, bis die Oberfläche eine schöne goldene Bräunung haben.
    Die Teigschnecken sollten 20-30 Minuten abkühlen, dann können sie frisch genossen oder ein paar Tage in einer Papiertüte oder Brotbox aufbewahrt werden.

Notizen

Die Teigschnecken können in unterschiedlichen Größen zubereitet werden – bei einer Menge von 20 pro Rezept werden sie zu recht kleinen Snacks, es können aber auch 10 oder 12 größere zubereitet werden – hier können etwa 2-4 Minuten im Ofen einberechnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Schließen
© Holic Design 2021.
Schließen