Gambischer Erdnusseintopf

1.1K

Domoda

Dieser würzig-scharfe Erdnusseintopf wird pur oder zu Reis serviert und trägt in seiner Herkunftsregion Westafrika eine Vielzahl an Namen wie Groundnut Stew oder Maafe.
Zubereitungszeit 25 Minuten
Garzeit 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Gambia
Portionen 6 Portionen

Kochutensilien

  • Multifunktionskocher (z.B. Instant Pot)
  • Holzlöffel

Zutaten
  

  • 1 TL Erdnussöl
  • 2-4 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Ingwer daumengroß
  • 1-2 Zwiebeln
  • 2 Jalapenos entkernt
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 2 EL Gemüsebrühe Pulver
  • 1 TL Koriandersamen gemahlen
  • ½ TL Paprikapulver edelsüß
  • ½ TL Salz
  • 1 Paprika grün
  • 1 Süßkartoffel mittelgroß
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 4-6 EL Tomatenmark
  • Weiß- oder Spitzkohl
  • ½-1 TL Cayennepfeffer oder Chiliflocken
  • 100 g Erdnussmus
  • 20 g Erdnüsse
  • 1 Bund frischer Koriander

Anleitungen
 

  • Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln schälen, dann alle fein hacken.
    Süßkartoffel mit Bürste reinigen, dann in grobe Würfel schneiden.
    Paprika und Jalapenos waschen, entkernen und mit dem Weißkohl in Streifen schneiden.
  • Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln mit Erdnussöl in den Multikochtopf geben und auf der 'SAUTE'-Funktion unter Rührbewegung 5 Minuten anbraten und so das Aroma etwas herauszubringen. Den Topf aus stellen.
  • Die Gewürze (beachtet bei dem Chili eure individuelle Schärfeverträglichkeit !), das restliche geschnittene Gemüse, Tomatenmark und die Dosentomaten mit in den Topf und mit Wasser aufgießen, bis alles knapp bedeckt ist.
    Den Multikochtopf entsprechend sicher mit dem Deckel verschließen und die Eintopf – 'STEW'-Funktion für 20 Minuten an stellen. Achtung: entsprechend der Druck Auf- und Abbauzeit ist die Gesamtzeit in eurem Topf natürlich länger !
  • Erdnüsse grob hacken und an Seite stellen.
    Koriander unter fließend Wasser abspülen, anschließend mit Papiertuch abtupfen, das Blattgrün grob von den Stängeln zupfen und ebenfalls hacken.
  • Erdnussmus in den heißen Eintopf rühren und die Portionen mit dem frischen Koriander und gehackten Erdnüssen servieren.

Notizen

Wenn ein Teil des Domoda noch für Folgetage im Kühlschrank aufbewahrt wird, empfehle ich, das Erdnussmus nicht in den Eintopf zu rühren, sondern immer einen Esslöffel in die gerade aufgewärmten Portionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Schließen
© Holic Design 2021.
Schließen