Österreichische Kürbissuppe

864

Steirische Kürbiscreme-suppe

Kaum etwas wärmt den Bauch besser als die herbstlichen Farben und der aromatisch abgerundete Geschmack von cremigem Kürbis.
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Gericht Brunch, Suppe, Vorspeise
Küche Österreich
Portionen 6 Portionen

Kochutensilien

  • Multifunktionskocher (z.B. Instant Pot)
  • Messlöffel
  • Holzlöffel
  • Großes Messer
  • Pürierstab

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 TL Kokosöl oder Margarine
  • ½-1 Hokkaidokürbis oder Muskatkürbis
  • 300 g Knollensellerie optional
  • 1-2 EL Gemüsebrühe Pulver
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer
  • ¼ TL Muskat gemahlen
  • 1-2 EL Cashewmus
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 2 EL Dill frisch oder tiefgekühlt
  • Kürbiskernöl optional

Anleitungen
 

  • Den Kürbis mit dem Messer halbieren, anschließend vierteln – Achtung, hier ist Kraft und Vorsicht geboten, da die rohe Schale recht hart und der kugelige Kürbis schlecht zu fixieren ist – es sollen alle Finger dran bleiben.
    Die Kerne mithilfe eines Löffels aus den Vierteln schaben (gerne zum Abspülen und anschließend weiter verwenden in ein Sieb geben), dann die Kürbisviertel erst in Streifen und grobe Stücke schneiden, beiseite stellen.
  • Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, beide grob hacken und dann mit dem Öl (oder der Margarine) in den Metalltopf geben.
    Bei höherer Hitze unter regelmäßigem wenden für ein paar Minuten glasig braten, dann kommen die Kürbisstücke dazu und werden etwas mit gebraten.
  • Optional ein Stück Knollensellerie von der Schale frei schneiden, in grobe Würfel schneiden und mit zu dem Kürbis in den Topf geben.
  • Die Gewürze und Gemüsebrühe dazugeben und alles mit Wasser aufgießen, sodass es knapp bedeckt ist.
    Den Deckel entsprechend eures Gerätes dicht verschlossen aufsetzen und die Suppenfunktion auf 15 Minuten stellen – je nachdem braucht der Kochtopf je 10 weitere Minuten zum Druck auf- und abbauen.
  • Den (am besten frischen) Dill etwas abspülen und mit einem Küchentuch trocken tupfen, anschließend grob von den dickeren Stängeln zupfen und hacken – beiseite stellen.
  • Nachdem der Topf den Druck abgebaut hat und der Deckel sich öffnen lässt, gebt ihr das Cashewmus in die heiße Suppe – sie sollte sich bei ein paar Mal umrühren selbst vom Löffel lösen.
    Dann kann die Suppe mit dem Pürierstab glatt gemixt werden.
  • Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und mit Kürbiskernen und Dill garniert servieren – und wer mag, noch einen kleinen Schuss Kürbiskernöl darüber ziehen.

Notizen

Dieser Kürbiscreme-Klassiker ist in ganz Europa bekannt und wird gerne als Vorspeise gereicht, kann aber je nach Belieben auch mit etwas Brot als sättigender Hauptgang durchgehen oder als Kürbis-Sauce zu Nudeln oder Reis dienen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Schließen
© Holic Design 2021.
Schließen