Koreanischer Glasnudelsalat

749

Japchae

Dieser warme Nudelsalat ist ein würziger, angenehm scharf und leicht süßlicher Klassiker auf Basis der koreanischen Süßkartoffelstärkenudeln.
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gericht Brunch, Hauptgericht, Salat
Küche Korea
Portionen 3 Portionen

Kochutensilien

  • Messlöffel
  • Küchenwaage
  • Sieb
  • Holzpfannenwender
  • Pfanne beschichtet
  • Schere zum Schneiden der Nudeln

Zutaten
  

  • 3 Stangen Lauchzwiebeln
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 1 Chilischote oder 1 rote Paprika
  • 2-3 Möhren
  • 1 EL Sesamöl
  • 2-3 Shiitakepilze
  • 8 Champignons
  • 1-2 Helle Zwiebeln
  • 2 EL Tamari
  • 1 EL Ahornsirup oder andere Zuckeralternative
  • 200 g Spinat
  • 250 g Dangmyeon Süßkartoffel-Glasnudeln
  • 1 EL Sesamkörner

Anleitungen
 

  • Wenn getrocknete Shiitakepilze verwendet werden, sollten diese zunächst in einer guten Menge warmem Wasser zum Einweichen vorbereitet werden.
  • Die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und beiseite legen.
    Die restlichen Gemüse sowie die Champignons und die Spinatblätter im Sieb mit Wasser abspülen.
  • Das Helle der Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, die Champignons und Zwiebeln in Scheiben und Chilischote und Knoblauch fein hacken.
    Die Möhren zunächst durch den Kern halbieren, sodass sie eine Auflagefläche auf dem Brett haben, dann Scheiben und schließlich feine Streifen zu schneiden.
    Die dunkelgrünen Lauchzwiebelstücke in Ringe schneiden und zum Servieren bereit stellen.
  • Die Dangmyeon-Nudeln abwiegen und in einem Topf mit Wasser etwa 10 Minuten gar kochen (es kann sein, dass sie nicht gleich ganz in einem Topf passen, dann lasst ihr einfach ein Ende weichgaren, bis ihr sie mit einem Löffel weiter in das heiße Wasser hineinschieben könnt.
  • In einer Pfanne mit Sesamöl Lauchzwiebeln, Möhren, Knoblauch zuerst für 3 Minuten anbraten; dann unter Zugabe von dem Einweichwasser (für den Extra-Umami-Geschmack) auch die Shiitakepilze dazu geben.
    Die Champignon-, Chili- und Zwiebelscheiben dazu geben, außerdem die Tamarisauce und einen Schuss Wasser, sodass die Gemüse nicht gleich dunkel anbraten.
  • Die gegarten Nudeln werden in das Sieb abgegossen, kurz mit heißem Wasser nachgespült und – mit einer Schere – in etwas kürzere Stücke geschnitten.
    Dann kommen die Dangmyeon und der Spinat mit zu dem Gemüse in die Pfanne, außerdem für die leicht süßliche Note etwas Ahornsirup (oder Zucker) und alles wird bei abgeschaltener Hitze noch einmal miteinander gewendet.
  • Der Nudelsalat darf für 5 Minuten ziehen und wird dann – lauwarm in Schüsseln portioniert und mit Sesam und den Lauchzwiebelringen bestreut serviert.

Notizen

Dieser Nudelsalat kann prima als warme Hauptspeise oder aber als Beilage- oder Brunchoption mit auf den Teller !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Schließen
© Holic Design 2021.
Schließen