Griechische Mürbeteigbrocken

1K

Kourabiedes

Auf der Zunge zergehende Gebäckbrocken mit Weinbrandnote in zartem Puderzuckermantel.
Zubereitungszeit 1 Stunde
Kühlzeit 20 Minuten
Gericht Kaffeepause, Kleinigkeit, Snack
Küche Griechenland
Portionen 40 Stück

Kochutensilien

  • Rührschüssel
  • Waage
  • Messlöffel
  • Rührgerät mit Knethaken
  • feines Sieb
  • Backpinsel

Zutaten
  

  • 400 g Mehl
  • 200 g Margarine zimmerwarm
  • 200 g Mandeln gemahlen
  • 1 EL Sojamehl
  • 130 g Puder'zucker'
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL Weinbrand siehe Anmerkungen
  • Wasser
  • Puderzucker zum Wenden

Anleitungen
 

  • Die trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben und grob miteinander vermischen.
    Dann Margarine, den Esslöffel Weinbrand (oder Rum) dazu geben und auf der niedrigsten Stufe mit dem Knethaken das Rührgerät bedienen.
    Entsprechend der Teigkonsistenz nach und nach noch ein wenig Wasser dazu geben und die Rührstufe erhöhen, sodass ein fester, feuchter aber knetbarer Teigklumpen entsteht.
  • Der Teig sollte zwischen 15 und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen, so kann die weiche Margarine den Mürbeteig etwas fester machen.
  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze einstellen.
  • Ein einzelnes Teigstück von dem Klumpen abtrennen und auf einer Arbeitsfläche oder Backmatte mit beiden Handflächen zu einer ca 3cm dicken Wurt ausrollen. Davon grobe Stücke abschneiden, mithilfe der Waage auf 25-30g abgewogene Teigkugeln zwischen den Händen formen. Die Kugeln jeweils mittig leicht flach drücken und auf das Backblech mit Backpapier setzen.
    Diesen Schritt mit weiteren Teigstücken wiederholen, bis alles aufgebraucht und alle Mürbekugeln geformt sind.
  • Die Kourabiedes werden für etwa 15 Minuten gebacken, sie sollten noch hell sein.
  • Die warmen Plätzchen mit etwas Wasser bepinseln oder besprühen und durch das Sieb mit der ersten Schicht Puderzucker bestäuben – diese wird auf der Oberfläche einziehen.
  • Auf einem geeigneten Teller eine gute Menge Puderzucker durch das Sieb reiben, anschließend werden die Teigbatzen hier gewendet und der Zucker leicht angedrückt, sodass sie einen dicken weißen Mantel bekommen.

Notizen

Originale Kourabiedes haben eine gute Menge Metaxa im Teig – sowohl Weinbrand als auch Rum sind lediglich Alternativen und wer sie komplett ohne Alkohol möchte, kann auch 2 Tropfen Rumaroma in den Teig geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Schließen
© Holic Design 2021.
Schließen